Familienforschung Egerland

Lugner (Neudorf 94\95 und 58\59) Hans (Johann)[1, 2]

männlich um 1600 - nach 1685  (~ 85 Jahre)


Angaben zur Person    |    Notizen    |    Quellen    |    Alles

  • Name Lugner (Neudorf 94\95 und 58\59) Hans (Johann) 
    Geboren um 1600  Ebmeth/Ebnet, Rovna, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    • Hans ist ein Sohn des Jacob Lugner aus Ebmeth. Das genaue Geburtsdatum von Hans Lugner ist nicht bekannt. Er dürfte spätestens gegen 1605 geboren sein, denn im Jahr 1629 übernahm er den Hof seines Vaters Jakob, der diesen lieber abgeben als seiner lutherischen Religion abschwören wollte. Die Übernahme eines Hofs war in der Regel erst mit Volljährigkeit möglich, könnte aber aufgrund der außergewöhnlichen Situation auch bereits vorher erfolgt sein.

      Da Hans ab 1629 den Drei-Achtel-Hof des Vaters an der alten Landstraße Neudorfs (im Willausenweg) übernimmt, ist er vermutlich der älteste Sohn der Familie. Er heiratet im gleichen Jahr und erhält hierfür vom Vater ein Heiratsgeld von 40 Gulden. Bis 1642 bewirtschaftet Hans den unteren Berghof. Am 11 Juli 1642 verkauft er den Hof, der genau 32 Jahre im Besitz der Familie gewesen ist, an Martin Stowasser. Er selbst erwirbt von dem verschuldeten Lorenz Zimmermann einen Hof in Tiefenbach (später erhält dieser die Hausnummer Obertiefenbach 6). Diesen Hof übernimmt später sein Sohn Michael.
    Geschlecht männlich 
    Hauskauf 30 Jul 1629  Neudorf, Nová Ves u Sokolova, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [3, 4
    Adresse:
    Neudorf 94/95 und 58/59 (unterer Berghof) 
    • Als Jacob Lugner (Luger/Lueger) seiner protestantischen Religionszugehörigkeit wegen seinen gesamten Besitz in Neudorf abgeben muss, verkauft er am 30 Juli 1629 seinen Drei-Achtel-Hof mit den späteren Hausnummern 94/95 und 58/59 an seinen Sohn Hans Lugner (Lueger) zum Preis von 600 Gulden. Mit dem Hof werden 3 Pferde, 1 Kuh, 3 Kälber, 3 feurige Kälber, 2 Ziegen, 3 Schweine und Haus- sowie Ackergerät übergeben. Im weiteren Verkauf von Haus und Grund ist vermerkt, dass der untere Berghof sich an der alten Landstraße Neudorfs, dem Willausenweg, befand.

      Die Zahlung des Kaufpreises ist wie üblich zu Lebzeiten des Verkäufers in Raten an diesen zu entrichten, wobei Schulden von den jeweiligen Raten zu tilgen sind. Nach seinem Tod gehen Zahlungen zuerst an etwaige "alte Erben" (= Geschwister und Erben des Verkäufers in seiner Generation) und danach an die "neuen Erben" (= in diesem Fall die Geschwister des Käufers Hans). Und so ist Auflage für Hans Lugner, dass dieser nach dem Tod des Vaters seine in Schönfeld wohnenden Brüder Clement und Caspar sowie die Schwestern mit ihren Ehemännern auszahlt. Die Schwestern sind: Ursula (verheiratet mit Andreas Hubl, Neudorf), Gertraud (verheiratet mit Matthias Schmiedl, Neudorf) und Susanna (verheiratet mit Johann Grünes, Neudorf, später Untertiefenbach).

      ERFOLGTE ZAHLUNGEN DES HANS FÜR DEN DREI-ACHTEl-HOF IN NEUDORF

      Martini 1629: Vater Jakob steht eine Anzahlung von 100 Gulden auf den Kaufpreis zu, von denen jedoch 40 Gulden direkt an Hans zurückgegeben werden, die für seine Heirat bestimmt sind. Weitere 30 Gulden werden als versprochenes Heiratsgut bezeichnet, wobei nicht deutlich wird, ob diese ebenfalls Hans zustehen. Und weitere 30 Gulden zahlt Hans in drei Raten an seinen Bruder Caspar Lugner.

      Martini 1631 bis 1635: Zu unterschiedlichen fünf Fristen werden jeweils 30 Gulden von Hans gezahlt. Von den insgesamt 150 Gulden gehen 55 Gulden in drei Raten an den Bruder Clement Lugner in Schönfeld. Der Vater Jakob selbst erhält 95 Gulden, bezeugt in seinem Namen von "Peter Roth dem Jüngeren [in Schönfeld] und von Matthes Lueger".

      Martini 1636: Hans zahlt 30 Gulden. Davon erhält der Vater zu unterschiedlichen Zeiten insgesamt 11 Gulden und den Rest von 19 Gulden erhält Peter Roth, der Jüngere, der diese dem Jacob Lugner "geständig zugestellt". Dieser Peter Roth lebt in Schönfeld und scheint ein Verwandter zu sein.

      Martini 1637: Hans zahlt 30 Gulden an seinen Vater Jacob.

      Martini 1638 bis 1643: Hans zahlt ca. 180 Gulden an seine Geschwister und weitere Personen wie folgt:
      - Clement Lugner in Schönfeld erhält ein Heiratsgeld von 20 Gulden.
      - Ursula Lugner, verheiratete Hubl in Neudorf, erhält ein Heiratsgeld von 10 Gulden.
      - Gertraud Lugner, verheiratete Schmiedl in Neudorf, erhält ein Heiratsgeld von 10 Gulden.
      - Clement und Caspar (die als Lugner-Gebrüder bezeichnet werden) erhalten eine Erstattung für das Begräbnis des Vaters und weitere, für ihn geleistete Ausgaben in Höhe von 28 Gulden und 30 Kreuzern.
      - Ursula Roth erhält ein Waisengeld in Höhe von 23 Gulden 37 Kreuzern anstatt ihres Vaters (vermutlich Peter Roth).
      - Georg Roth erhält 3 Gulden für fällige gewordene Zinsen auf rückständige Zahlungen des Jacob.
      - Caspar Lugner erhält ein Heiratsgeld von 35 Gulden
      - Weitere 41 Gulden hat Hans vorab immer wieder dem Vater zu unterschiedlichen Malen gegeben, die hier abgezogen werden.
      - Amts- und Schreibgebühren betragen 8 Gulden 52.

      Hans' Vater Jakob ist ab 1638 nicht mehr als Zahlungsempfänger aufgeführt. Da auch die Zahlungen für sein Begräbnis in diesen Zeitraum fallen, ist er wohl im zwischen Martini 1637 und Martini 1638 verstorben.

      Martini 1644 und 1645: Hans zahlt 40 Gulden an Caspar Lugner und je 10 Gulden an die Schwäger Andreas Hubl und Matthias Schmiedl.

      21 Jun 1655: Die letzte Zahlung an die Geschwister und Schwäger über insgesamt 50 Gulden ist erfolgt an Caspar Lugner (20 Gulden), Matthias Lugner (3 Gulden) Andreas Hubl (15 Gulden), Gertraud Schmiedl (10 Gulden und Susanna Grünes (2 Gulden). Somit sind alle Ansprüche aus der Erbschaft beglichen. Bezeugt wird dies im Juni 1655 von den Geschwistern und Schwägern des Hans Lugner. Diese sind wie folgt aufgeführt: Caspar Lugner aus Schönfeld, von Matthias Luegner aus Frohnau, Andreas Hubl (Ehemann der Ursula Lugner), Gertraud Schmiedl aus Neudorf, Susanna Grünes aus Untertiefenbach. Hans ist somit "auf ewig quit, frey und loßgesprochen".
    Patenschaft 20 Jun 1639  Schönfeld, Krásno, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Adresse:
    Pfarrkirche St. Katharina 
    • Hans Lugner ist Pate für Johannes, den Sohn des Müllers Adam Göresch in Schönfeld.
    Hausverkauf 11 Jul 1642  Neudorf, Nová Ves u Sokolova, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [5, 6
    Adresse:
    Neudorf 94/95 und 58/59 (unterer Berghof) 
    • Am 11 Juli 1642 verkauft Hans Lugner den vom Vater übernommenen unteren Berghof 94/95 an Martin Stowasser zum Preis von 800 Gulden und erhält bis ins Jahr 1651 Zahlungen in Höhe von 600 Gulden vom Käufer. Als Martin Stowasser den Hof an Bartholomäus Stowasser verkauft, setzen jedoch die Zahlungen aus. Erst 1674 ist angegeben, dass ein Caspar Lueger zu Schönfeld eine Zahlung von 30 Gulden aus Schulden des Martin Stowasser, die dieser noch bei Hans hatte, erhält.

      Weiterhin erhalten in den Jahren 1689, 1690, 1691 und 1695 sieben Personen, die im Grundbuch als "7 Lugertsche Erben" bezeichnet, jedoch namentlich nicht genannt sind, weitere 200 Gulden. Es handelt sich um die Erben des Hans Lugner, die ebenso auch im Tiefenbacher Grundbuch auftauchen. Mithilfe dieser Verbindung ist der Beweis erbracht, dass der Tiefenbacher Hans Lugner mit dem Neudorfer Hans Lugner identisch ist.

      Die Hoffläche und Gebäude werden später geteilt in Neudorf 94/95 und Neudorf 58/59.
    Wohnort UNTIL 1645  Neudorf, Nová Ves u Sokolova, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    • Mindestens bis 1642, als Hans den unteren Berghof verkauft, lebt er in Neudorf. Vermutlich etwas darüber hinaus, obwohl sich an keiner Stelle im Grundbuch ein Vermerk dazu findet, dass Hans sich Wohnrecht auf Lebenszeit ausbedingt oder anderweitig unterkommt.

      Zahlungen für den verkauften Hof laufen bis 1655 an Jakobs Erben (Geschwister und Schwäger von Hans in Neudorf und Umgebung).
    Hauskauf 24 Apr 1645  Obertiefenbach, Horní Hluboká, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [7
    Adresse:
    Obertiefenbach 7 
    • Da der Tiefenbacher Hofbesitzer Lorenz Zimmermann des Kriegs wegen so in Armut geraten ist, dass er seinen Hof nicht mehr halten kann, verkauft er diesen für 350 Gulden mit allem, was dazu gehört, an Hans Lugner (Hanntz Lueger). 100 Gulden der Kaufsumme sind sofort zu zahlen, der Rest ist ab 1646 jährlich zu Georgi mit weiteren 20 Gulden zu tilgen. Die Zahlungen von Hans Lugner (Luger, Lueger) an Lorenz Zimmermann bzw. seine Gläubiger laufen bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises im Juli 1657.

      Dieser Hof mit der Anschrift "Obertiefenbach 7" kann fortan als Lugner-Hof bezeichnet werden, denn er verbleibt bis 1945 im Besitz der Familie Lugner.
    Patenschaft 30 Jul 1645  Schönfeld, Krásno, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    • Am 30 Juli 1645 ist Hans Lugner zusammen mit Maria Stowasser und Justina Mayer Pate für Justina Kohaut (Kegut).
    Grundbucheintrag 21 Jun 1655  Neudorf, Nová Ves u Sokolova, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [8
    • Am 21 Juni 1655 bezeugen die Geschwister und Schwäger von Hans Lugner vor dem Amt, dass alle für sie im Grundbuch eingetragenen Schulden aus dem Erbe des Vaters Jacob in Neudorf vollständig bezahlt sind. Hans sei nun "auf ewig quit, frei und loßgesprochen". Hier sind aufgeführt:

      - Kaspar Lugner aus Schönfeld (Bruder)
      - Matthias Lugner aus Frohnau (Bruder)
      - Andreas Hubl (Schwager)
      - Gertraud Schmiedl bei Neudorf (Schwester)
      - Susanna Grünes von Tiefenbach (Schwester)

      Bruder Clement ist zu diesem Zeitpunkt bereits verstorben.
       
    Grundbucheintrag 2 Jul 1657  Obertiefenbach, Horní Hluboká, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [1
    • Im Juli 1657 hat Hans Lugner den Kaufpreis des Hauses in Obertiefenbach vollständig bezahlt. Dies bestätigen die Gläubiger. Er sei "hiermit auf ewig quitt, frei und losgesprochen".
    Patenschaft 4 Jul 1661  Schönthal, Krásné Údolí, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [9
    • Hans' Tochter Margaretha lebt mit ihrem Mann Hans Eckert in Schönthal. In Schönthal tritt Hans Lugner am 4 Juli 1661 als Pate für den Sohn von Martin und Maria/Margaretha Schmiedl namens Johann auf.
    Grundbucheintrag 18 Jun 1665  Neudorf, Nová Ves u Sokolova, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [10
    • Hans Lugner verkauft dem Veit Böhm ein halbes Tagwerk Feld in der Nähe von Johann Pöpperls Wiese zum Preis von 30 Gulden.
    Patenschaft 15 Mai 1667  Frohnau, Vranov, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    • Hans Lugner aus Obertiefenbach ist am 15 Mai 1667 Pate für Johannes, den Sohn des Johann Krautner in Frohnau.
    Grundbucheintrag 25 Jun 1685  Obertiefenbach, Horní Hluboká, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [1
    Adresse:
    Obertiefenbach 7 
    • Laut Grundbuch übernimmt Johanns Sohn Michael Lugner am 25 Juni 1685 Haus und Hof von seinem Vater zum Preis von 700 Gulden. Da der Hof zumeist an den ältesten Sohn übergeben wird, kann man davon ausgehen, dass Michael der älteste Sohn des Hans Lugner ist. Er hat eine Anzahlung von 60 Gulden zu leisten, die der Vater im Jahr 1685 noch erhält. Kurz darauf scheint dieser jedoch verstorben zu sein, denn bereits ab 1686 ist von den "7 Lugerthschen Erben" die Rede, denen ab diesem Jahr sämtliche Zahlungen zufließen. Diese "7 Lugerthschen Erben" werden auch im Grundbuch von Neudorf genannt, da sie nach Hans' Tod aus dem Verkauf des oberen Berghofs im Jahr 1610 (durch Hans' Jacob Lugner) noch Zahlungen der späteren Besitzer Stowasser zu erhalten haben. Ihre Namen sind wie folgt angegebent:

      - Katharina Kugler in Schönfeld
      - Ursula Müller
      - Martin Löw in Schönthal
      - Caspar Lugert in Schönfeld (Bruder)
      - die Erben von Hans Eckert in Schönthal
      - der Steinl und seine Kinder
    Story https://boehmische-wurzeln.de/hans-lugner-1605-1685/ 
    Story https://boehmische-wurzeln.de/jacob-lugners-kinder/ 
    Name Hanntz \ Hanß \ Johann Lueger, Luger, Lugert(h)  [7
    • Hanntz Lueger, später Hans oder auch Johann Lugner genannt, erscheint zum ersten Mal im Grundbuch für Tiefenbach des Jahres 1645.
    Religion vor 1629 vermutlich evangelisch-lutherisch, ab spätestens 1629 vermutlich katholisch 
    _COLOR
    _UID 9CCF6C67782B4311A5987A6C7F4565E66777 
    Gestorben nach Jun 1685  Obertiefenbach, Horní Hluboká, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Adresse:
    Obertiefenbach 7 
    Personen-Kennung I615  Familienforschung Egerland
    Zuletzt bearbeitet am 24 Jul 2022 

    Vater Lugner (Ebmeth\Frohnau) Jacob,   geb. um 1570, Ebmeth/Ebnet, Rovna, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 1638, Schönfeld, Krásno, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 68 Jahre) 
    Mutter nicht bekannt,   gest. Datum unbekannt 
    Verheiratet um 1595  Ebmeth/Ebnet, Rovna, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    • Dass Jacob verheiratet war, können wir daraus schließen, dass er Kinder hatte, von denen sieben aus dem Neudorfer Grundbuch belegt sind. Anhand des Alters der Kinder, ableitbar von ihren Heiratsdaten, kann man davon ausgehen, dass einige von ihnen bereits vor seinem Umzug nach Neudorf in Ebmeth geboren wurden und dass Jacob spätestens um 1598 - dem Geburtsjahr seines Sohnes Matthias - bereits verheiratet war.

      Ob er ein oder zwei Mal verheiratet war und wo er heiratete, ist nicht bekannt. Auch wissen wir nicht, ob alle Kinder aus ein- und derselben Ehe stammen und ob bereits seine Vorfahren in der Region Frohnau/Ebmeth lebten. Leider existieren für die fragliche Zeit keine Belege.

      Folgende Kinder werden in Grundbüchern für Neudorf und Tiefenbach als Jacobs Kinder aufgeführt:

      - Hans Lugner, wohnhaft in Neudorf und später in Obertiefenbach
      - Clemens Lugner, wohnhaft in Schönfeld
      - Caspar Lugner, wohnhaft in Schönfeld
      - Matthias Lugner, wohnhaft in Frohnau
      - Ursula Lugner, wohnhaft in Neudorf, verheiratet mit Andreas Hubl
      - Gertraudt Lugner, wohnhaft in Neudorf, verheiratet mit Matthias Schmiedl
      - Susanna Lugner, wohnhaft in Neudorf und später in Untertiefenbach, verheiratet mit Johann Krines (Grünes)






    Familien-Kennung F190  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Lugner (Neudorf) [Ehename] Maria,   geb. um 1610,   gest. Datum unbekannt 
    Verheiratet 1628  Neudorf, Nová Ves u Sokolova, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    • Im Alten Grundbuch für Neudorf ist vermerkt, dass Hans Lugner im Juli 1629 von seinem Vater Jakob 40 Gulden für seine bereits erfolgte Hochzeit erhielt.
    Kinder 
     1. Lugner (Neudorf) Margaretha,   geb. 14 Okt 1632, Neudorf, Nová Ves u Sokolova, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 28 Jun 1711, Schönthal, Krásné Údolí, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 78 Jahre)
     2. Lugner (Obertiefenbach 7) Michael,   geb. CA 1650, Obertiefenbach, Horní Hluboká, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. Sep 1726, Obertiefenbach, Horní Hluboká, Westböhmen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 76 Jahre)
    Zuletzt bearbeitet am 3 Dez 2022 
    Familien-Kennung F95  Familienblatt  |  Familientafel

  • Notizen 
    • Einen Hans Lugner (Hanntz oder Hanß Lueger) finden wir sowohl im Grundbuch von Neudorf als auch von Tiefenbach. Lange war nicht klar, ob der Neudorfer Hans, der 1642 den von Vater Jakob übernommenen Berghof an Martin Stowasser verkauft hat, mit dem Obertiefenbacher Hans, der 1645 einen Hof von Lorenz Zimmermann kaufte, identisch ist. Inzwischen sind eindeutige Hinweise und Belege in verschiedenen Grundbucheinträgen aufgetaucht. Sowohl im Neudorfer als auch im Tiefenbacher Grundbuch ist von den Erben des Hans Lugner die Rede, die in beiden Grundbüchern die "7 Lugertschen Erben" genannt werden.


  • Quellen 
    1. [S5] Becov nad Teplou 2684, Grundbuch Horní Hluboká, Tiefenbach, 1606-1794, 139 (Scan 158).

    2. [S179] Nova Ves (Neudorf), 1600-1779, Altes Grundtbuch, 17 (Scan 39).

    3. [S179] Nova Ves (Neudorf), 1600-1779, Altes Grundtbuch, 11.

    4. [S180] Nova Ves (Neudorf), 1884-1938, Chronik (Gedenkbuch), 614.

    5. [S179] Nova Ves (Neudorf), 1600-1779, Altes Grundtbuch, 14.

    6. [S180] Nova Ves (Neudorf), 1884-1938, Chronik (Gedenkbuch), 588.

    7. [S5] Becov nad Teplou 2684, Grundbuch Horní Hluboká, Tiefenbach, 1606-1794, 137.

    8. [S179] Nova Ves (Neudorf), 1600-1779, Altes Grundtbuch, 13.

    9. [S131] Krásné Údolí 01 (Schönthal u.a.), 1647-1714, Geburten, Eheschließungen, Todesfälle, Scan 16.

    10. [S179] Nova Ves (Neudorf), 1600-1779, Altes Grundtbuch, 408 (Scan 340).